Hilfe und Beratung bei qualitativer und quantitativer Datenanalyse

Schließen

Wissenswertes über:

Hilfe und Beratung bei qualitativer und quantitativer Datenanalyse

Statistik Beratung zur Hilfe bei der Datenanalyse

Im Folgenden gehen wir auf die verschiedenen Analysemethoden in der statistischen Auswertung ein und vergleichen die qualitative mit der quantitativen Auswertung. Anschließend erfahren Sie, wie der akademische Ghostwriter Frank Hause Ihnen bei der Datenauswertung mit wissenschaftlichen Werkzeugen wie SPSS, Stata oder MAXQDA bei Ihrer wissenschaftlichen Arbeit behilflich sein kann.


Qualitative und quantitative Analysemethoden im Vergleich

Je nach Fachgebiet dominieren in einem Studienfach qualitative oder quantitative Methoden. Qualitative Methoden, bspw. die qualitative Inhaltsanalyse (engl.: content analysis) nach Philipp Mayring, kommt häufig dann zum Einsatz, wenn für die Untersuchung nur wenige Fälle zur Verfügung stehen und diese in großer Breite betrachtet werden sollen. Dabei wird das Material (bspw. Texte oder Interviews) Schritt für Schritt nach regelgeleiteten Verfahren ausgewertet. In den Texten werden einzelne Zeichen (Sätze, Aussagen, Sinnzusammenhänge) Kategorien zugeordnet und inhaltlich gesammelt, um sich einen wissenschaftlichen Überblick zu verschaffen. Qualitative Forschung kann beispielsweise in Gestalt der qualitativen Befragung, wie bei Experteninterviews, stattfinden. Beispielsweise nutzt die qualitative Sozialforschung die strukturierende qualitative Inhaltsanalyse nach Mayring zur Forschung im Bereich interkulturelle Kompetenz. Den qualitativen Methodiken liegt immer ein hermeneutisches Verständnis der Analyse und Materials zugrunde.

Dem stehen die quantitativen Verfahren der Datenanalyse gegenüber, die sich meist auf eine größere Stichprobe bezieht, diese aber nur hinsichtlich ausgewählter Aspekte charakterisieren will. Die quantitative Datenauswertung nutzt häufig die Statistik als Hilfe. Die Interpretation der statistischen Auswertungen der Daten fußt nicht, wie beim qualitativen Ansatz, auf inhaltlichen Kategorien, sondern Studenten, Doktoranden und Forscher verwenden mathematische Kennzahlen zur Auswertung. Für die statistische Datenanalyse kommen verschiedene Programme wie SPSS, Stata oder R Studio zum Einsatz.

Ob ein qualitativer oder quantitativer Ansatz verfolgt wird, ist keine Frage der Qualifikationsstufe der Abschlussarbeit (also Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation/Doktorarbeit). Vielmehr ergibt sich die Methode, Informationen zu gewinnen, aus dem Fachbereich und den damit möglichen Typen von angezeigten Forschungsfragen. Es kann auch vorkommen, dass qualitative und quantitative Methoden miteinander kombiniert werden, sodass ein Mixed-Methods-Ansatz resultiert.

Akademischer Ghostwriter für Datenauswertung mit SPSS, Stata oder MAXQDA

Hilfe bei der Datenauswertung durch einen Ghostwriter kann sowohl bei qualitativen als auch bei quantitativen Forschungsansätzen vonnöten sein. Für beide Ansätze stehen verschiedene Softwarelösungen zur Verfügung, bei denen sich Nachhilfe und Beratung anbieten. Auch Coaching oder ein inhaltliches Lektorat kann als Leistung Unterstützung bieten, um Ergebnisse korrekt zu interpretieren. Die Datenanalyse mit SPSS oder allgemein die Statistik mit SPSS kann wertvolle Erkenntnisse für die Forschungsfrage liefern. Genauso kann es aber sein, dass Studenten bei ihrer Abschlussarbeit einen Artikel einer qualitativen Inhaltsanalyse zuführen müssen. Hier würde sich MAXQDA als Software anbieten.

Professionelles Ghostwriting bietet sowohl bei der qualitativen als auch bei der quantitativen Forschung umfangreiche Betreuung, Hilfe und Nachhilfe an. Ob diese sich an Coaching oder Texterstellung orientieren, ob Hilfe oder Nachhilfe zu SPSS, Stata oder MAXQDA erfolgen oder ganz am Anfang erst einmal eine Idee für ein Forschungsdesign entwickelt werden soll, sollte vor einem Angebot individuell mit jedem Klienten abgesprochen werden.

Wenn Sie sich als Student und Doktorand für eine Unterstützung bei der qualitativen Inhaltsanalyse oder quantitativen Datenanalyse interessieren, sollten Sie, bevor Sie ein Unternehmen oder einen Ghostwriter kontaktieren, zunächst versuchen, selbst einen Überblick über Ihr Thema zu gewinnen. Dies können Sie beispielsweise mit Scholar von Google tun. Dabei handelt es sich um eine große wissenschaftliche Suchmaschine. Dann sind Sie optimal auf das Gespräch mit Ihrem Ghostwriter vorbereitet. Jedoch gibt Ihnen ein professioneller Ghostwriter auch bei der Eingrenzung des Themas eine Hilfestellung.